Neuropsychologie

Bei bestimmten neurologischen Krankheiten, wie beispielsweise Schädel-Hirn-Traumen, Schlaganfällen, Hirntumoren, Epilepsien oder Demenzerkrankungen kann es zu vorübergehenden oder dauerhaften Funktionseinschränkungen des Gehirns kommen. Der Bereich der Neuropsychologie beschäftigt sich mit der Diagnostik, der Behandlung und der Rehabilitation von neurologischen Defiziten.

Mittels einer ausführlichen neuropsychologischen Diagnostik soll festgestellt werden, in welchen Funktionsbereichen Defizite vorliegen und worauf diese zurückzuführen sind. Einschränkungen können unter anderem die Aufmerksamkeit, die Wahrnehmung, das Gedächtnis, das Planen und Problemlösen, die Sprache oder die Persönlichkeit betreffen. 

Behandlung

Die neuropsychologische Behandlung umfasst je nach Bedarf kognitives Training, Strategievermittlung, Verbesserung von Funktionen und psychologische Gesprächsbegleitung zur Krankheitsverarbeitung und zur Verbesserung etwaiger Verhaltensauffälligkeiten. Ziel ist eine Verbesserung der Lebensqualität der Betroffenen in familiärer, sozialer und beruflicher Hinsicht.

Gerne berate ich auch Angehörige von Personen mit neurologischen Erkrankungen.